Evangelische Kirche Zum Heiligen Kreuz Meuselwitz

1. Kurzinfos

Ortsname: Meuselwitz / OL.
Name der Kirche: Zum Heiligen Kreuz.
Ersterwähnung: 1346 - Bistum Meißen.
Baujahr: 1857 (Neubau).
Baustil: Klassizismus.
Höhe des Kirchturms: 35 m.
Letzte Renovierung: begonnen 1996.
Besonderheit: Altarbild (Emmaus) und barocke Mosefigur.
Das Schönste: Altarbild (Emmaus).

Pfarrer: Christoph Wiesener.
Gottesdienst: in der Regel
Meuselwitz: So 9 Uhr
Reichenbach: So 10:30 Uhr
gemeinsam: 10 Uhr
Sonderzeiten: Nachmittags 14:30 Uhr
Besichtigung: Nach Vereinbarung mit Pfarrer Wiesener (035828-72494 oder Schlüssel – KiTa - Am Sportplatz 7, Tel: 035828-72663).
Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Schloss Krobnitz mit Park und Treppenkunde Museum sowie Familiengruft derer v. Roon, St. Johanneskirche Reichenbach, Via Regia, Jakobspilgerweg.

2. Zur Geschichte der Kirche Zum Heiligen Kreuz

1346 ist die erste Erwähnung in der Matrikel des Bistums Meißen urkundlich nachweisbar. Die mittelalterliche kleinere Kirche ist uns nur noch in einem Relief erhalten. 1857 wurde sie, weil das Kirchspiel damals um Klein Radmeritz erweitert war und die Herrschaft von dort das Unterfangen mitfinanzierte, durch einen, für ländliche Verhältnisse großzügigen Neubau mit neuer Orgel ersetzt.
Die Ausstattung ist einheitlich, wenn auch schlicht in Farbgebung und Ausgestaltung. Besonders zu erwähnen wären das zentrale Altarbild, das die Emmausjünger im Moment des Erkennens Jesu zeigt (Lk 24, 31) und ein barocker Mose (2.Mose 31,18), der gerade die Gesetzestafeln (10 Gebote) von Gott empfangen hat. Turm, Turmgiebel, Dach sowie Sakristei und Loge sind renoviert, die Statik gesichert. Die Außenhaut und der Innenraum des Langschiffes stehen noch zur Renovierung bzw. Restaurierung an.