Vorstellung: Albrecht Bönisch - neuer Pfarrer der Kreuzkirche

Pfarrer Albrecht Bönisch

Seit dem 01.Februar 2012 ist Albrecht Bönisch neuer Pfarrer der Görlitzer Kreuzkirchengemeinde. Pfarrer Jürgen Schwarzbach hat von der Landeskirche die Zustimmung zum "Junior - Senior - Programm" erhalten.

Dieses Programm ermöglicht dem Senior, das Amt als Gemeindepfarrer einem jüngeren Kollegen vorzeitig zu Verfügung zu stellen. Der "Junior" erhält so früher eine Pfarrstelle. Pfarrer Schwarzbach bleibt bis Juli 2012 in der Gemeinde um den Übergang zu gestalten. Lesen hierzu im Gemeindebrief die die Grußworte von Pfarrer Schwarzbach und Pfarrer Bönisch zum Thema "Stabwechsel"
Hier als Auszug das Grußwort von Pfarrer Bönisch.

Liebe Glieder der Kreuzkirchengemeinde,

es wird uns ähnlich ergehen: Genauso plötzlich und unerwartet wie sich nun bei Ihnen ein neuer Pfarrer vorstellt, so habe ich erfahren, dass ich meinen Dienst in Görlitz beginnen werde. Den ersten Dienstort sucht sich ein Pfarrer nicht aus – es ist Entsendungsdienst. Und so hat mich unsere Kirche mit der Arbeit in der Kreuzkirchengemeinde beauftragt. Als ich hörte, dass es Görlitz sein wird, habe ich mich sehr gefreut. Aus dieser wunderschönen Stadt hörte ich schon viel Gutes.

Nun darf ich mich Ihnen vorstellen: Ich heiße Albrecht Bönisch und bin 30 Jahre alt. Ich bin nicht verheiratet und komme allein nach Görlitz. Ursprünglich stamme ich aus der Niederlausitz. Ich bin in Großräschen aufgewachsen. Das ist nur eine halbe Autostunde vom schönen Spreewald entfernt. Sieben Jahre habe ich das Ev. Gymnasium in Potsdam-Hermannswerder besucht. Dort konnte ich Latein und Griechisch lernen und wurde mit der Schönheit der Kirchenmusik vertraut gemacht. So reifte der Entschluss, Theologie zu studieren und den langen Weg zum Pfarrberuf zu gehen. Mein Studium begann in Bielefeld-Bethel und setzte sich in Leipzig und Halle fort. Die Ausbildung habe ich mit dem Vikariat in Oranienburg, im Norden von Berlin, abgeschlossen. Am 22. April wird meine Ordination sein. Zu diesem für mich sehr wichtigen Gottesdienst lade ich Sie herzlich ein.

Während meiner Schulzeit dufte ich das Orgelspiel erlernen. Daraus ist eine große Liebe zu diesem Instrument entstanden. Ich habe mich nicht nur mit der Musik, sondern auch mit der technischen Seite dieses königlichen Instrumentes beschäftigt. Hier waren es besonders die vielen Dorfkirchenorgeln meiner Niederlausitzer Heimat, die mich interessierten. So wurde ich 2005 zum Orgelsachverständigen für diese Region berufen.

Nicht nur die Orgel, sondern die Kirchenmusik im Ganzen liegt mir sehr am Herzen. Gotteslob kommt nicht ohne Musik und Gesang aus. Die Verkündigung der frohen Botschaft unserer Rettung durch Jesus Christus können wir nur mit allen Sinnen erfahren und begreifen. So ist mir die liturgische Gestalt des Glaubens sehr wichtig. In der Bibel, in Taufe und Abendmahl finden wir den großen Schatz, den Gott uns schenkt. Ich sehe meine wichtigste Aufgabe darin, diesen Schatz für Groß und Klein zu öffnen.

Nach Görlitz komme ich als Anfänger. Mir ist nicht nur die Umgebung neu, sondern auch die alleinige Verantwortung im Pfarramt. Deshalb bin ich äußerst dankbar, dass Pfarrer Schwarzbach mich hier zunächst noch begleiten wird. Doch ich möchte auch Sie alle bitten, mir die Traditionen und Besonderheiten der Gemeinde nahe zu bringen und mir in meinem Dienst zu helfen. So bin ich jederzeit für Kritik, Anregungen und natürlich auch für Lob offen. Diese Rückmeldungen von Ihnen sind mir sehr wichtig. Bitte sagen Sie mir auch, wenn Sie einen Besuch wünschen oder jemanden kennen, der gern besucht werden will. Ich mache mich gerne auf den Weg zu Ihnen. Und wer mich einfach so kennen lernen möchte, kann das gerne tun und ist jederzeit bei mir willkommen.

Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit in unserer Gemeinde und wünsche mir ein offenes Verhältnis und eine gute Zusammenarbeit in der Verkündigung des Wortes Gottes. Solange Pfarrer Schwarzbach noch in der Gemeinde tätig sein wird, wohne ich in der Hotherstraße 34.

Sie erreichen mich jedoch über das Pfarramt.

Ihr neuer Pfarrer
Albrecht Bönisch