Die Mitarbeitervertretung hat insbesondere in folgenden Fällen ein Mitbestimmungsrecht

    • Einstellung
    • ordentliche Kündigung nach Ablauf der Probezeit
    • Eingruppierung, einschließlich Festlegung der Entgeltgruppe und der Stufenzuordnung, Höhergruppierung und Umgruppierung
    • Übertragung einer höher oder niedriger bewerteten Tätigkeit von mehr als drei Monaten Dauer
    • Umsetzung innerhalb einer Dienststelle unter gleichzeitigem Ortswechsel
    • Versetzung oder Abordnung zu einer anderen Dienststelle von mehr als drei Monaten
    • Weiterbeschäftigung über die Altersgrenze hinaus
    • Anordnungen, welche die Freiheit der Wahl der Wohnung beschränkt
    • Versagen oder Widerruf der Genehmigung einer Nebentätigkeit
    • Ablehnung eines Antrags auf Ermäßigung der Arbeitszeit oder Beurlaubung
    • Auswahl der TeilnehmerInnen an Weiterbildungsmaßnahme
    • Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit und der Pausen und die Verteilung auf die einzelnen Wochentag (Dienstpläne)
    • Aufstellen von Grundsätzen für den Urlaubsplan
    • Einführung grundlegend neuer Arbeitsmethoden
    • Maßnahmen zur Hebung der Arbeitsleistung und zur Erleichterung des Arbeitsablaufs

     

    Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, die Ihr Arbeitsverhältnis oder die Mitarbeitervertretung (MAV) betreffen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

     

    Sie können sich an jedes Mitglied der MAV SOL wenden.

     

    Arbeitgeber (Dienststellenleitungen) wenden sich bitte grundsätzlich an den Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung.