Presse: Festgottesdienst in der Görlitzer Frauenkirche anlässlich des 125jährigen Bestehens des Gehörlosenvereins Görlitz e.V.

Der Gehörlosenvereins Görlitz e.V. und die Hörbehindertenseelsorge im Sprengel Görlitz laden am 21. April zu 11:00 Uhr zum gemeinsamen Festgottesdienst anlässlich des 125jährigen Bestehens des Görlitzer Gehörlosenvereines ein.

Dieser Gottesdienst wird in Gebärdensprache gefeiert und gedolmetscht. Gäste werden unter anderem aus Berlin, Finsterwalde und Zgorzelec erwartet.

Ein Gebärden-Chor  wird dem  Gottesdienst darüber hinaus ein besondere Bereicherung verleihen.

Zu Beginn und am Ende der Feier erklingt für alle Anwesenden auch die Orgel und das Hörbare wird durch Gebärdeninterpretation auf eindrucksvolle Weise sichtbar gemacht.

Der Jubiläumsgottesdienst am Tag vor dem Sonntag JUBILATE macht so deutlich, dass Integration mindestens eine zweiseitige Angelegenheit ist.

Die Ev. Innenstadtgemeinde Görlitz stellt am 21. April für diesen Anlass ihre Frauenkirche im Stadtzentrum zur Verfügung und die Veranstalter laden alle Interessierten zum Mitfeiern und "Jubilieren" ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist in der Begegnungsstätte auf der Heilige-Grab-Straße ein munteres Plaudern in Gebärdensprache möglich. Es schließt sich ein Besuch des Heiligen Grabes und ein geführter Stadtspaziergang zur Peterskirche und in die Altstadt an.

Waren es vor 125 Jahren evangelische Geistliche, die die ersten Hilfen und Integrationsmaßnahmen (die zu dieser Zeit noch niemand so nannte) durchführten, so sind es heute in der Regel Betroffene und ihre Angehörigen, aber auch eine Vielzahl junger Menschen, die in der Görlitzer Fachhochschule oder bei anderen Bildungsträgern die Gebärdensprache kennenlernen.

Pfarrer Andreas Fünfstück

--
Evangelische Hörbehindertenseelsorge im Sprengel Görlitz