Kirche dankt internationalen Jugendlichen

Foto: Bettina Bertram

Joan, Clarisse und Carmen und weitere Freiwillige bringen Weltoffenheit nach Görlitz

Generalsuperintendent Martin Herche hat die Freiwilligen, die über den Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) aus Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Rumänien und aus Niger nach Görlitz und Umgebung kamen, am Montag der Karwoche zu einem Treffen am Heiligen Grab eingeladen. Nach einer Andacht in der Golgathakapelle und einer Führung gab es einen Austausch bei einem Frühstückstreffen im Funktionsgebäude. Loeiza, Ismael, Joan, Carmen, Teodora, Clarisse Timea, Maaike und Pauline – die neun Freiwilligen aus Europa, und Bashir als „Weltwärts“-Volunteer aus Afrika, sind internationale Stützen in Schulclubs der Region, der Jugendscheune Melaune, bei der Ev. Stadtjugendarbeit und in der Freien Dietrich-Heise-Schule.

Sie bereichern mit ihrer Weltoffenheit und den Erfahrungen die Kinder- und Jugendarbeit in Görlitz. Martin Herche überbrachte den jungen Multiplikatoren und ihren Paten in Görlitz den Dank der evangelischen Kirche.

Bettina Bertram